Aussteller-Pressemitteilungen


GE stellt komplettes Antriebssystem für Eisbrecher der chilenischen Marine bereit

GE Marine Solutions wurde von Asmar Shipyards für die Bereitstellung eines integrierten Schiffsantriebssystems für den neuen Antarktis-Eisbrecher der Polar-Klasse der chilenischen Marine gewählt. Er wird den aus dem Dienst genommenen Eisbrecher ersetzen, um die Antarktisexpedition der Marine fortzusetzen. Der Eisbrecher wird für Such- und Rettungsmissionen, wissenschaftliche Forschung, die logistische Unterstützung und die Belieferung von Stationen im chilenischen Antarktisterritorium eingesetzt werden.

Das 110 m lange Schiff wird durch das komplette Schiffsantriebssystem von GE mit Strom versorgt und angetrieben. Das System umfasst einen diesel-elektrischen Antrieb, eine GE-Dieselmaschine, die mit der Abgasstufe III der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation konform ist und die Emissionen um bis zu 70 % senkt, eine komplette Antriebsschraubenwelle mit Propeller, ein Strahlruder, ein dynamisches SeaLyte-Positionierungssystem und ein Schiffsautomatisierungssystem.

Das Schiff hat von Lloyd’s Register die Polar-Klasse PC 5 zugeteilt bekommen, mit der ihr Eisbrechvermögen klassifiziert wird. Mit einer installierten Leistung von 14,5 MW kann es 1 m Eis mit einer Geschwindigkeit von 3 kn brechen.

„Das Eisbrechvermögen erfordert, dass die Maschinen an Bord des Schiffs, wie etwa der Hauptantrieb, besonders robust sind, um die Sicherheit und Überlebensfähigkeit des Schiffs zu gewährleisten. Das ist noch nicht alles. Aufgrund des spezifischen Einsatzprofils des Schiffs sehen wir uns zudem nach einer sauberen Antriebstechnologie um, mit der wir die Anforderungen der äußerst strengen Umweltauflagen für das Antarktisgebiet erfüllen können. Die Gesamtlösung von GE ist die Antwort auf all diese Herausforderungen“, freute sich Korvettenkapitän Jorge Maldonado, Projektleiter der Chilenischen Marine.

- March 2018

Zurück zu den Nachrichten


Zukünftige Messe: Electric & Hybrid Marine World Expo 2020, Juni 23, 24, 25, 2020, Halle 12, RAI Amsterdam, Niederlande