Aussteller-Pressemitteilungen


Akkuanbieter für das erste vollelektrische Hafen-Müllsammelschiff der Welt bekanntgegeben

Corvus Energy wird die Akkus für ein neues Schiff bereitstellen, das im Hafen der norwegischen Hauptstadt Oslo das Sammeln von Müll von der Wasseroberfläche übernehmen soll.

Das vollelektrische Skimmer-Arbeitsschiff wird mit einem 550-kWh-Energiespeichersystem (ESS) von Corvus ausgerüstet. Dank des ESS kann das Schiff vier bis fünf Stunden lang vollen Einsatz leisten, und das vollständige Laden der Akkus nimmt nur zwei Stunden in Anspruch. Darüber hinaus hat das Schiff Solarkollektoren an Bord.

Das neue Schiff wird das derzeitige Skimmer-Müllschiff Pelikan ersetzen, das im Laufe von 30 Jahren etwa 1.500 Tonnen Müll von der Wasseroberfläche im Osloer Hafen gesammelt hat.

Das 12 m lange Aluminiumschiff wird von der Werft Grovfjord Mek Verksted (GMV) gebaut. Es wird von zwei Elektromotoren und vier elektrischen Seitenstrahlrudern angetrieben, wodurch es leicht im Hafen und an Kais manövriert werden kann. Durch die Kombination aus Deckausrüstung, Manövrierfähigkeit und Energiespeicherung ist dieses emissionsfreie Skimmer-Arbeitsschiff effektiver und effizienter als sein Vorgänger.

Roger Rosvold, Vertriebsleiter bei Corvus Energy, erklärt: „Die Elektrifizierung von Arbeitsschiffen für den Einsatz in Häfen hat gerade erst begonnen. Wir sind zuversichtlich, dass wir bei allen Arten von Hafenschiffen aufgrund der erheblichen Vorteile eine massive Verlagerung von Diesel hin zu Akkus erleben werden. Durch die Akkuleistung werden Emissionen gesenkt, die in vielen Häfen zunehmend reguliert werden. Außerdem sind Akkus sicherer und leiser für die Besatzung und bescheren den Eigentümern Einsparungen bei sowohl Kraftstoff als auch Wartungskosten.“

Die Auslieferung des ersten vollelektrischen Schiffs für den Hafen von Oslo wird im Dezember 2019 erwartet. Sie wird den norwegischen Häfen Erfahrung mit emissionsfreien Lösungen und wertvolle Erkenntnisse über den Bau, die Nutzung und die Verbesserung der Ladeinfrastruktur für andere Arbeitsboote in der Zukunft vermittelt.

- April 2019

Zurück zu den Nachrichten