Aussteller-Pressemitteilungen


Høglund startet mit Acel und EF Invest Geschäftsaktivitäten mit dedizierten Energielösungen

Høglund, ein Unternehmen für Schiffslösungen und Systemintegration, hat angekündigt, sein Lösungsangebot für den Akku- und Hybridbereich zu erweitern. Im Rahmen dieser Erweiterung werden die Elektrounternehmen Acel und EF Invest Miteigentümer von Høglund Power Solutions, wodurch Eigentümer, Betreiber und Besatzung Zugang zu Automatisierungs-, Gas- und Hybrid-Energiedienstleistungen erhalten.



„Nach dem IMO-Mandat im vergangenen Jahr für die Schifffahrt, ihre CO2-Bilanz bis 2050 um 50 % zu reduzieren, müssen wir schnell und für alle Sektoren Hybrid- und Akkulösungen entwickeln“, sagte Bengt-Olav Berntsen, der das neue Unternehmen als CEO leiten wird und davor die Forschung und Entwicklung bei Høglund leitete.„Ob Neubau oder Nachrüstung, wir müssen sorgfältig prüfen, wie wir Akku- und Hybridsysteme integrieren können.



Generische Lösungen werden den Eigentümern nicht die Zuverlässigkeit, Flexibilität und das Vertrauen geben, das sie brauchen, wenn sich Akku- und Hybrid-Energieversorgung allgemein durchsetzen sollen“, so Berntsen weiter. „Es ist wichtig, dass Systemintegrationspartner von der ersten Phase eines Projekts an einbezogen werden, um sicherzustellen, dass alle Elemente in einem Hybridschiff zusammenarbeiten, miteinander kommunizieren, Daten aus diesen Systemen einfach zugänglich sind und in Wert umgewandelt werden können.“



Vorstandsdirektor Kjell-Christian Krohn Dale fügte hinzu: „Da sich die Schifffahrt einer Zeit beispielloser Veränderungen nähert, versuchen die Kunden nun, das Risiko von Projekten, die eine Reihe neuer Hightech-Systeme umfassen, zu reduzieren. Die kombinierte Kompetenz von Acel und Høglund wird genau das erreichen und dabei die Ausführungszeit solcher Projekte verkürzen. Gleichzeitig sind wir uns der Herausforderungen für die Besatzung bei der Einführung neuer Systeme bewusst. Deshalb werden wir sichere und benutzerfreundliche Funktionen in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen.



Eine Möglichkeit, die Fähigkeiten der Besatzung zu verbessern, sind neue Simulatoren, die ein sicheres Testgelände für neue Systeme und Technologien bieten. Gemeinsam mit der NTNU Ålesund haben wir das Hybrid Power Lab als Komplettlösung für Akkus entwickelt. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, zur Reduzierung der Emissionen von Treibhausgasen beizutragen und gleichzeitig die Betriebskosten für Reeder und Betreiber zu senken.“

- May 2019

Zurück zu den Nachrichten


Zukünftige Messe: Electric & Hybrid Marine World Expo 2020, Juni 23, 24, 25, 2020, Halle 12, RAI Amsterdam, Niederlande