Aussteller-Pressemitteilungen


Norled baut die weltweit erste Wasserstoff-Elektro-Fähre

Die norwegische Straßenbaubehörde und Norled haben eine Vereinbarung über den Bau der weltweit ersten Wasserstoff-Elektro-Fähre unterzeichnet.

Die neue Fähre, die zu mindestens 50 % mit Wasserstoff betrieben wird, geht 2021 in Rogaland (Norwegen) in Betrieb und generiert keine Emissionen. Sie wird die Nationalstraße 13 zwischen Hjelmeland, Skipavik und Nesvik verbinden und kann bis zu 299 Passagiere und 80 Autos befördern.

„Wir freuen uns sehr über den bevorstehenden Entwicklungsauftrag für die weltweit erste Wasserstoff-Elektro-Fähre. Norled möchte eine treibende Kraft für den Einsatz umweltfreundlicher Technologie sein: Wir sind dankbar für die Chance, dieses potenziell bahnbrechende neue Schiff bauen zu können“, sagte Lars Jacob Engelsen, stellvertretender CEO von Norled, gegenüber Electric & Hybrid Marine Technology International.

Die batteriebetriebene Fähre MF Ampere von Norled hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 international große Aufmerksamkeit erregt. Bis 2022 wird die in der Ampere erstmalig verwendete Batterietechnologie in 72 Fähren in Norwegen eingesetzt, und Engelsen hofft, dass die neue Wasserstofffähre ähnlich erfolgreich sein wird.

„Die Entwicklung von Wasserstofffähren wird hoffentlich zu einem technologischen Fortschritt führen, der es ermöglicht, noch größere Entfernungen zurückzulegen – Entfernungen, für die die heutige Batterietechnologie noch ungeeignet ist“, betonte er.

Wie Engelsen gegenüber Electric & Hybrid Marine Technology International weiter erläuterte, wird die neue Fähre flüssigen Wasserstoff verwenden. Norled habe jedoch noch keine Entscheidung darüber getroffen, in welcher Werft sie gebaut werden solle.

- January 2019

Zurück zu den Nachrichten


Zukünftige Messe: Electric & Hybrid Marine World Expo 2020, Juni 23, 24, 25, 2020, Halle 12, RAI Amsterdam, Niederlande