Aussteller-Pressemitteilungen


Auftrag über 11,7 Mio. Euro für vollelektrische Hochgeschwindigkeits-Passagierschiffe in Norwegen

Die Verwaltung der Provinz Rogaland und NCE Maritime CleanTech erhielten von der Europäischen Kommission einen Auftrag in Höhe von 11,7 Mio. € über die Entwicklung eines vollelektrischen Hochgeschwindigkeits-Passagierschiffs für den Verkehr zwischen Stavanger und Hommersåk an der Westküste Norwegens.



Das ist einer der höchsten Beträge, die an ein einzelnes Projekt im Rahmen des EU-Forschungsprogramms „Horizont 2020“ vergeben wurden. Es wird dazu beitragen, die norwegische Produktion emissionsfreier Schiffe zu fördern. Im Lauf des Projekts, das im Frühjahr beginnen und nach Unterzeichnung des Vertrags mit der EU-Kommission vier Jahre dauern wird, werden auch zwei Studien für den gleichen Schiffstyp in London und für die Binnenwasserstraßen von Belgien durchgeführt.



Initiator des Projekts ist der Industriecluster NCE Maritime CleanTech, der 75 norwegische Unternehmen aus der gesamten maritimen Wertschöpfungskette umfasst und sich auf die Entwicklung energieeffizienter und umweltfreundlicher Lösungen für die maritimen Branchen konzentriert. Die Provinzverwaltung von Rogaland ist ein Partner im Cluster und wird als Eigentümer der Schiffsverbindung und als Käufer von Transportdienstleistungen als Projektkoordinator fungieren. Weitere Mitglieder des Projekts sind Leirvik, Fjellstrand, Servogear, Wärtsilä, Validé, Kolumbus und Hydro Extrusions Norway. Das Projekt wird zudem vom norwegischen Forschungsrat und von Innovation Norway unterstützt.



„Das ist ein großer Tag für den Cluster und unsere Partner sowie eine wichtige Anerkennung unserer führenden Position bei umweltschonenden und intelligenten Lösungen für die Schifffahrt“, freute sich Hege Økland, Geschäftsführerin von NCE Maritime CleanTech. „Das Projekt ist für emissionsfreie Technologien und Herstellungsmethoden bahnbrechend und wird die Wettbewerbsfähigkeit der Teilnehmer sowohl national als auch international stärken. Es wird außerdem dazu beitragen, dass elektrisch angetriebene Hochgeschwindigkeitsschiffe im Hinblick auf Kosten und Umweltbelastung konkurrenzfähig werden.“



Die Provinzverwaltung von Rogaland wird 520.000 € an den Kosten eines Demonstrationsschiffs übernehmen und hat sich verpflichtet, es zwischen Stavanger und Hommersåk zu betreiben. Das Schiff wird von der norwegischen Werft Fjellstrand gebaut und von Kolumbus betrieben. Es bietet Platz für 150 Passagiere und 20 Fahrräder. Es wird mit einer Geschwindigkeit von 23 Knoten fahren.

- February 2018

Zurück zu den Nachrichten