Aussteller-Pressemitteilungen


Corvus Energy stellt Energiespeichersystem für größten Langleiner Norwegens bereit

Das Energiespeichersystem (ESS) Orca von Corvus Energy wurde von ACEL AS, einem Unternehmen der ACEL Group und Spezialisten für schlüsselfertige marine Energiesysteme und Elektroinstallationen, zur Installation an Bord der neuen MS Geir, dem größten Langleiner Norwegens, gewählt.

Das Fischereifahrzeug wird als ST-156 XL-Konstruktion in der Werft Vaagland gebaut und soll im Dezember 2019 geliefert werden. Der neue Langleiner, im Besitz von H. P. Holmeset, wurde in Kooperation mit Skipsteknisk entwickelt, einem unabhängigen Beratungsunternehmen für Schiffskonstruktionen. Es legte vor allem Wert auf ein hocheffizientes Konzept, das für eine minimale Ökobilanz, modernste Arbeitsumgebung und hochwertige Produktionskapazitäten sorgt.

Im Antriebssystem A-CELL von ACEL wird der ESS-Akku von Corvus installiert, der über eine Energiespeicherkapazität von 270 kWh verfügt. Die von ACEL für den Bau geplanten Leistungen umfassen das gesamte Engineering und alle Elektroinstallationen, einschließlich PMS, IAS und Hauptschalttafeln und Motorstarter-Schränken.

„Wir haben uns wegen seiner umfassenden Kenntnisse und Erfahrung mit Energiespeicherlösungen für die Schifffahrtsindustrie für Corvus entschieden“, erzählte Martin Skåravik, Abteilungsleiter, Energiesysteme, ACEL. „Die Batterielösung von Corvus ermöglicht uns neben mehr Flexibilität während des Betriebs außerdem erhebliche Kosteneinsparungen. Wir hatten bereits früher mit dem Team von Corvus Energy kooperiert und freuen uns auf unsere Zusammenarbeit an diesem Projekt. Darüber hinaus arbeiten wir gemeinsam am Hybridlabor der NTNU, das wir in Aalesund zur Prüfung der Lösungen eingerichtet haben.

Weitere Neuigkeiten zu Corvus: Das Unternehmen hat für seine Umweltmanagementsysteme und -prozesse, die es im norwegischen Bergen einsetzt, die Zertifizierung nach ISO 14001:2015 erhalten. Der Anwendungsbereich der Zertifizierung umfasst die Umweltaspekte der Konstruktion, Herstellung und Inbetriebnahme der Produkte von Corvus, die das Unternehmen unter Berücksichtigung der Lebenszyklusperspektive von ESS auf Lithium-Ionen-Basis entweder direkt steuern oder beeinflussen kann.

„Die Umweltbelastung ist für unsere Kunden zu einer immer wichtigeren Erwägung geworden, da lokale und globale Umweltprobleme zunehmend einschränkende Vorschriften zu Luft-, Wasser- und Bodenverschmutzung mit sich bringen“, meinte Abbas Zenouz, QHSE Director bei Corvus Energy. „Die Zertifizierung nach ISO 14001 erlaubt es uns, Märkte und Kunden anzusprechen, bei denen die Berücksichtigung der Umweltbelastung Teil des Qualifizierungsprozesses ist.“

Zweck der ISO 14001 ist es, Organisationen einen Rahmen zum Schutz der Umwelt und zur Reaktion auf sich verändernde Umweltbedingungen im Einklang mit sozioökonomischen Bedürfnissen bereitzustellen.



- November 2018

Zurück zu den Nachrichten


Zukünftige Messe: Electric & Hybrid Marine World Expo 2020, Juni 23, 24, 25, 2020, Halle 12, RAI Amsterdam, Niederlande