Aussteller-Pressemitteilungen


Hurtigruten lässt neues Hybrid-Kreuzfahrtschiff vom Stapel

Das neue Hybrid-Kreuzfahrtschiff MS Roald Amundsen, das für die norwegische Kreuzfahrtlinie Hurtigruten gebaut wird, wurde am 17. Februar bei der Kleven-Werft in Ulsteinvik in Norwegen zu Wasser gelassen. Nach seiner Auslieferung im Sommer 2018 wird das Schiff in seiner ersten Saison 2018/2019 auf Expeditionsreisen in die Antarktis und die Fjorde Chiles starten.



Die Einheit ist Teil eines Auftrags von Hurtigruten über zwei Schiffe, den Kleven im April 2016 erhielt. Die Vereinbarung umfasst zwei weitere Optionen, die 2019 an ihren Besitzer übergeben werden könnten. Die beiden Schiffe Roald Amundsen und Fridtjof Nansen mit einer Länge von jeweils 450 Fuß (140 m) und einer Breite von 77,5 Fuß (23,6 m) können 530 Passagiere und 151 Besatzungsmitglieder aufnehmen. Für beide ist die Lieferung im Sommer 2018 vorgesehen. Die Roald Amundsen und die Fridtjof Nansen sind für Reisen in polare Gewässer bestimmt, weshalb ihre Rümpfe für die Durchquerung von Eis verstärkt werden.



Die Hybridtechnologie wird, im Verbund mit der ausgeklügelten Gestaltung des Rumpfs und der effizienten Nutzung von Strom an Bord, laut Hurtigruten den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen der Schiffe um 20 % senken.



Daniel Skjeldam, CEO von Hurtigruten, meinte: „Mit den großen Entdeckern, die tief in unserer Geschichte und unserem Erbe verwurzelt sind, möchte Hurtigruten bei der Erkundung der Welt einen Schritt voraus sein. Unsere neuen Schiffe werden die Grenzen der Technologie für die Branche und für unsere Gäste verschieben.“

- February 2018

Zurück zu den Nachrichten


Zukünftige Messe: Electric & Hybrid Marine World Expo 2020, Juni 23, 24, 25, 2020, Halle 12, RAI Amsterdam, Niederlande