Aussteller-Pressemitteilungen


Rolls-Royce eröffnet FuE-Zentrum für autonome Schiffe in Finnland

Rolls-Royce hat für die Entwicklung autonomer Schiffstechnologie ein Forschungszentrum im finnischen Turku eröffnet. Das neue Research & Development Centre for Autonomous Ships ermöglicht OEM und ihren Partnern die Durchführung von Projekten in den Bereichen autonome Navigation, Entwicklung von Leitstellen an Land und Einsatz künstlicher Intelligenz für den ferngesteuerten und autonomen Schiffsbetrieb von morgen.



In seiner Rede anlässlich der offiziellen Eröffnung des Zentrums am 25. Januar 2018 sagte Mikael Makinen, President der Schifffahrtssparte von Rolls-Royce: „Ich kann mit Stolz sagen, dass das FuE-Zentrum nun fertig ist und läuft. Alle Stakeholder, Partner und Kunden können dort sehen, wie die ferngesteuerte und autonome Schifffahrt von morgen aussehen könnte, und mit uns gemeinsam an der Gestaltung der Zukunft arbeiten.“



Die neue Anlage umfasst eine Ausstellungsfläche für ferngesteuerte und autonome Schifffahrt, den Remote and Autonomous Experience Space, mit mehreren interaktiven Exponaten, mit denen die autonome Schifffahrtstechnologie von Rolls-Royce präsentiert wird und die zur Entwicklung und Einführung neuer Regeln und Normen für die autonome Schifffahrt beitragen.



„Mit dem Zentrum können wir unsere Kompetenzen präziser kommunizieren und darstellen, was heute bereits verfügbar ist und was morgen zur Verfügung stehen wird“, so Karno Tenovuo, Senior VP Intelligente Schiffe bei Rolls-Royce. „Ich werde mich komplett auf die Entwicklung von Lösungen konzentrieren, mit denen man einen nahtlosen Übergang der Schifffahrtindustrie in das digitale Zeitalter sicherstellen kann. Ein Ökosystem für die autonome Schifffahrt wird bisher beispiellose Möglichkeiten bieten.“



- January 2018

Zurück zu den Nachrichten


Zukünftige Messe: Electric & Hybrid Marine World Expo 2020, Juni 23, 24, 25, 2020, Halle 12, RAI Amsterdam, Niederlande