Aussteller-Pressemitteilungen


Rotterdam Port Fund investiert in EST-Floattech

Der unabhängige Investor „Rotterdam Port Fund“ hat eine Beteiligung an EST-Floattech erworben, einem niederländischen Technologieunternehmen, das Li-NMC-Energiespeichersysteme für vollelektrische und hybridelektrische maritime Anwendungen sowie mobile Landanwendungen entwickelt.

Laut Trond Skaufel, Direktor von EST-Floattech, bietet die Akquisition dem Unternehmen Zugang zu „einem hervorragenden Hafennetzwerk. Unsere Energiespeichersysteme können nicht nur auf Schiffen, sondern auch in Hafenkränen und Lkw eingesetzt werden. Die Vorteile für die Umwelt sind von entscheidender Bedeutung, insbesondere in städtischen Gebieten in Hafennähe. Im Moment suchen wir nach Möglichkeiten zur Speicherung und Wiederverwendung von Energie aus dem Betrieb von Kränen.“

Skaufel offenbarte zudem, dass EST-Floattech die Entwicklungen auf dem Gebiet der Landstromversorgung aufmerksam verfolgt. „Wenn es um Technologie geht, sind wir eine gute Ergänzung zu einigen anderen Unternehmen im Netzwerk des Rotterdam Port Fund. Das Netzwerk der Pon Group bietet viele Möglichkeiten für die maritime und hafennahe Industrie.“

Bastiaan van der Knaap vom Rotterdam Port Fund meinte, das Unternehmen sei bestrebt, nachhaltige Alternativen zu fossilen Brennstoffen zu nutzen, wobei Batteriesysteme einen wichtigen Beitrag zur Energiewende im maritimen Sektor leisteten. „Wir sind davon überzeugt, dass EST-Floattech ideal positioniert ist, bei diesem Übergang eine Schlüsselrolle zu spielen, und der Rotterdam Port Fund freut sich darauf, in Zusammenarbeit mit dem Management von Ponooc [einem Venture-Capital-Unternehmen] dazu beizutragen.“

- May 2018

Zurück zu den Nachrichten


Zukünftige Messe: Electric & Hybrid Marine World Expo 2020, Juni 23, 24, 25, 2020, Halle 12, RAI Amsterdam, Niederlande