Aussteller-Pressemitteilungen


Skandinavische Unternehmen gründen Initiative für emissionsfreie Schifffahrt

Sechs skandinavische Unternehmen haben auf den Aufruf der UNO zur Entwicklung größerer Nachhaltigkeitsmodelle in der Schifffahrt mit der Gründung einer Initiative namens „Zero Emission Energy Distribution at Sea (ZEEDS)“ reagiert. Als ZEEDS wird das Kollektiv eine neue Infrastruktur für umweltfreundliche Kraftstoffe für Schiffe entwickeln.



Die Zusammenarbeit wird von Wärtsilä angeführt und umfasst Aker Solutions, ein globales Maschinenbauunternehmen, Equinor, ein multinationales Energieunternehmen, DFDS, ein internationales Schifffahrts- und Logistikunternehmen, Grieg Star, ein internationaler Reeder, sowie Kvaerner, ein Maschinenbau-, Beschaffungs- und Bauunternehmen.



Gemeinsam wollen die Unternehmen dazu beitragen, die eine Milliarde Tonnen an CO2-Abgasen zu reduzieren, die jährlich von der globalen Schifffahrtsindustrie verursacht werden. „Die ZEEDS-Partner sind sich bewusst, dass der Übergang zu sauberen Kraftstoffen gemeinsame Anstrengungen erfordert“, sagte Cato Espero, Vertriebsleiter, Schifffahrtsbereich, Skandinavien und Baltikum, Wärtsilä. „Wir glauben, dass wir durch die Einbeziehung der Liefer-, Lager- und Vertriebskette den Übergang zu saubereren Schiffskraftstoffen beschleunigen können.“



Mit ZEEDS erforschen die Partner mögliche Lösungsansätze und die Einbindung relevanter Behörden sowie potenzieller neuer Partner, um die Weiterentwicklung von Konzepten und Ideen sicherzustellen. „Für die Entwicklung einer nachhaltigen Lösung müssen wir als Gesellschaft zusammenarbeiten“, fügte Espero hinzu. „Wir brauchen auch die Unterstützung der Behörden und fordern sie auf, Anreize zu schaffen, damit wir den schnellsten Weg zur emissionsfreien Schifffahrt finden.“

- May 2019

Zurück zu den Nachrichten


Zukünftige Messe: Electric & Hybrid Marine World Expo 2020, Juni 23, 24, 25, 2020, Halle 12, RAI Amsterdam, Niederlande